Professur für Marketing

Nachhaltiges Konsumverhalten

Titel:

Transkoll (Transparenz und Transformation in der regionalen Ernährungswirtschaft. Kollaborative Ansätze für mehr Nachhaltigkeit vom Rohstoff bis zum Endkonsumenten).

Förderinstitution:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Projektbeteiligte und Verbundpartner:

JProf. Dr. Birgit Schulze-Ehlers (Agrar- und Ernährungswiss. Fakultät der CAU Kiel), Prof. Dr. Stefan Hoffmann, Professur für Marketing, die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH), mehrere regionale Praxispartner. Projektmitarbeiter an der Professur für Marketing: Tom Joerß, Payam Akbar, Dr. Robert Mai

Laufzeit:

2015 bis 2018.

Kurzbeschreibung:

Das Projekt führt die Professur für Marketing der CAU Kiel unter Leitung von Prof. Dr. Stefan Hoffmann gemeinsam mit der Juniorprofessur für Supply Chain Management der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der CAU Kiel (Frau Prof. Dr. Birgit Schulze-Ehlers), der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) sowie mehreren regionalen Praxispartnern durch. Die Professur für Marketing untersucht im Rahmen dieses Projektes unter anderem Ansätze, wie die Nachhaltigkeit eines Produktes am Point-of-Sale kommuniziert werden kann, um Vertrauen beim Konsumenten zu schaffen, ohne ihn mit zu viel Informationen zu überlasten.

Link zu NaWiKo - Begleitkreis des BMBF

 

Veröffentlichungen:

Conceptualizing sustainability from a consumer perspective

Wie ist das Verständnis der Verbraucher für Nachhaltigkeit im Lebensmittelbereich? Der Artikel identifiziert verschiedene mentale Strukturen, wie das Konzept verankert ist (nominal, ordinal, Cluster, hierarchisch) und beleuchtet die zugrundeliegenden Motive und Ziele, welche die Bewertungen der Nachhaltigkeit bestimmen.

Link zum Artikel via Springer Link

Nachhaltigkeitsinformationen zu Lebensmitteln am Point-of-Sale mittels mobiler Augmented Reality

Es wird eine technische Lösung untersucht, um die Informationsasymmetrie zwischen Konsumenten und Händlern zu reduzieren und die Agentenkosten zu senken. Konsumenten wird am Point of Sale eine mobile Augmented Reality App zur Verfügung gestellt, so dass sie in der Kaufentscheidungssituation Nachhaltigkeitsinformationen zum ausgewählten Produkt erhalten können.

Link zum Tagungsband

 

Abschlusstagung:

Die Veranstaltung verband die Vorstellung der Projektergebnisse mit interaktiven Workshop-Elementen. Schulungskonzepte wurden aus den Teilprojekten extrahiert und in einem Handbuch zusammengefasst. Zusätzlich ist es Unternehmen auf Anfrage möglich ihr Nachhaltigkeitsmanagement mittels einer durch die WTSH verwalteten Datenbank systematisch durchzuführen

Link zu Schulungsunterlagen

Link zur Datenbank

 

Kontakt:

Prof. Dr. Stefan Hoffmann

Email: stefan.hoffmann@bwl.uni-kiel.de